Der Narr von Eutin

 

Eutin im Frühjahr 1633: Aufgrund seines „zweiten Gesichts“ lebt Martin Seedorf, der Sohn des Apothekers, in ständiger Gefahr, als Hexer verfolgt zu werden. Als der Herzog auf den tatkräftigen jungen Mann aufmerksam wird, tritt Martin in seine Dienste und muss feststellen, dass auch im Eutiner Schloss Habgier und Mordlust lauern. Mit List und Beharrlichkeit deckt der „Hofnarr“ - wie er heimlich genannt wird - die Schandtaten auf. Ein Ausflug in eine Welt von Aberglaube und Hochmut, aber auch von Aufrichtigkeit und Freundschaft, eingebettet in die geschichtlichen Ereignisse jener Zeit.

 

„Der Narr von Eutin“ - Historischer Roman - Jürgen Vogler,
Windspiel Verlag,  544 Seiten 
ISBN 978-3-944399-27-0, € 14,90

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Vogler